Die Bildqualität

Als Zuspieler nutze ich unter anderem einen älteren Panasonic Blurayplayer BDT-700 (für HD Blurays)
und den UHD Blurayplayer UB-900. Getestet wurde an mit einem Panasonic CXW-804 als TV und einem
Laserbeamer Epson EH-LS10500. Oft ist es bekanntermassen so, daß beim Durchschleifen von
Signalen durch einen Verstärker Qualität verloren geht - nicht so beim Marantz - im Gegenteil!
Selbst auf dem Handy Screenshots kann man die überragende Bildqualität erkennen, obwohl das
Signal durch den Marantz geschleift wird. Jede Farb- und Detailnuance kann im Mauerwerk erkannt
werden, die Farben sind frisch, lebendig und dies trotz sehr viel Bewegung im Bild, ist alles gestochen
scharf und sauber gezeichnet. Die senkrechte Kante im Mauerwerk (ca. in der Mitte des Bildes)
zeigt keinerlei Säume oder Farbüberläufe, was man ebenfalls auf dem Foto erkennt. Dies ist nur
ein Testsample, zeigt aber, wie genial das Bild über den Marantz wiedergegeben wird.


Dieses Bild hier ist datenreduziert! Um das überragende Original TV Frame zu sehen bitte 1x auf das Bild klicken!

Das Bild der Zuspieler wird stabil wie eine Eins auf den genannten Geräten wiedergegeben.
Besonders positiv fällt die ausgeglichene Bildruhe und die extreme Homogenität im Bild auf.
Zuvor hatte ich meine Zuspieler DIREKT mit TV und Beamer verbunden und nun wirkt das
Bild durch die Signalverarbeitung des Marantz qualitativ aufgewertet.
Farbräume, Kontraste, Helligkeiten werden 1:1 von der Quelle exakt wiedergegeben.
Es gibt auch keinerlei Probleme mit den erweiterten Farbräumen bzw. HDR Bildmaterial,
was ohne Murren bis 4k/60p in voller Farbauflösung 4:2:2 in 12 Bit wiedergegeben wird.
Auch keine Selbstverständlichkeit sind die perfekten HDMI Handshakes zwischen den
unterschiedlichen Geräten. Hier läuft alles Hand in Hand in Perfektion. Selbst eine HDMI
Kabelverbindung über 10 Meter HDMI Kabellänge stellt kein Problem dar.  Zugegeben,
es handelt sich auch um ein Oehlbach Evolution HDMI Kabel, was auch mal knapp 250 €
kostet. Tip: An der Kabelqualität sollte man bei so einem Verstärker nicht sparen!

Da ich noch einen älteren Laserdisc Spieler bzw. eine Dreambox nutze, welche Signale
per YUV bereit stellt, fällt beim Upscaling eine Schwachstelle auf. Der I/P Scaler kann ALLE
Eingangssignale, egal welcher Signalart, auf die gewünschte Auflösung up- oder downscalen.
Geübten Augen wird auffallen, das der Scaler unschöne Treffeneffekte an Linien produziert.


Aus diesem Grund empfehle ich dringend, den I/P Scaler zu deaktivieren und die gewünschte
Ausgabeauflösung am Zuspielgerät auswählen, so daß der Marantz nur als PASS THROUGH
fungiert. Im PASS THROUGH Modus leistet der Amp dann eine absolut perfekte Videoverarbeitung.


Die Tonqualität:

Grundsätzlich muss man wissen, das der Marantz bei fast allen Tonquellen bemüht ist, stets
alles in maximaler Kanalkonfiguration wieder zu geben. Die Sound Mode Programme wurden
extra auf maximal mögliche Performance programmiert.

2-Kanalmaterial wird in 11.1. oder wie in meinem Fall in 9.1. ausgegeben. Die Info Funktion ist
dabei sehr hilfreich, denn diese zeigt immer genau an wieviel Lautsprecher gerade aktiv laufen.
Eine reine 2.1. oder 5.1. Wiedergabe ist natürlich auch möglich.


Die Info Taste gibt exakt Auskunft was tonmässig rein kommt und was aktiv raus geht.

Beginnen wir mit der Wiedergabe von 2-kanaligem surroundcodiertem Material. Was der Marantz
an Rauminformationen rausholt mit so einem Material ist der absolute Wahnsinn! Beim Probehören
von entsprechendem Material kam ein spontanes WOW!...Normalerweise ist normales Surround-
material bei den Puristen wenig beliebt, weil meist kaum Raumklang aufkommt - beim Marantz ist
dies total anders. Verschiedene Klangdecoder wie DTS-Neural oder Auro 2D bzw. Auro 3D
können über die Sound Mode Funktion ausgewählt werden. Am besten gefiel mir der normale
Dolby Surround Modus.

Besonders auffällig bei diesem Test ist die Vorliebe des Marantz für zarte Frauenstimmen bzw. Klavier-
passagen in einigen Audiofiles, die äusserst frisch, präzise und Stimmen extrem lebendig reproduziert
werden. Das ganze Klang nie aufdringlich! Je nach Aufnahme wird man förmlich eingehüllt in eine
aussergewöhnliche Klangblase. Habe schon viel Audio gehört in meinem Leben, aber nie in dieser
Performancequalität, wie es der Marantz bietet. Wichtig auch, das die Eigenschaft der klanglichen
Unaufdringlichkeit auch für die Basswiedergabe gilt. Der Bass ist besonders präzise vorhanden
und neigt nicht mal im Ansatz zum Dröhnen. Audissey sei Dank, denn es werden bei der
Einmessung nicht nur Frequenzgänge berücksichtigt, sondern auch Raummoden - alles läuft
mit Audissey auf einer professionellen Ebene, wie es kaum ein Konkurrent anbietet.

Wechseln wir nun zu 5.1 Mehrkanaltonaufnahmen alle Dolby Digital und DTS. Hier fällt auch, das
der Marantz tatsächlich nur das wiedergibt (und wiedergeben kann) was auch bei der Aufnahme
vorhanden war. Im Klartext bedeutet dies, er dichtet an Klang nichts hinzu und lässt aber auch
nix weg. Genossen wir vorher 2-kanaliges Surround mit Mega-Klangkulisse, gibt es diese bei
5.1. Material nur dann, wenn es auch so abgemischt wurde. Leider fällt bei dem Test auf, das es
viele 5.1. Aufnahmen gibt, die nicht besonders gut in den Surroundkanälen abgemischt sind.
Dafür kann der Marantz aber nichts.
Die Qualität bei 5.1 schwankt sehr vom jeweiligen Ausgangsmaterial.
Spätestens nach dem Einlegen der LIVE Bluray SCHILLER - ATEMLOS wird man feststellen
wie stark sich das Ausgangsmaterial auf die Klangperformance auswirkt. Diese in 5.1 DTS HD
aufgezeichnete Bluray, scheint wie gemacht für den Marantz zu sein. Jeder Winkel der
Konzerthalle wird ausgeleuchtet, direktionale Effekte, hervorragende Balance zwischen allen
Kanälen. Ein weiterer Sieg für den Marantz in dieser Disziplin.

Gehen wir nun zu Dolby Atmos oder DTS.X Filmabmischungen. Beim 360 Grad surroundcodierten
Material kann man die Deckenkanäle (je nach Film) deutlich heraus hören. Getestet wurde die
DOLBY ATMOS TEST BLURAY, welche extra Trailer beinhaltet, die diesen Effekt besonders
schön demonstrieren. Der Marantz baut dann eine 360 Grad Klangkulisse auf, die mit einem
Wort nur als REFERENZ bezeichnet werden kann.
Leider sind bereits erhältliche UHD Blurays oder normale Blurays nicht alle gleichermassen
gut in Atmos abgemischt, das die Deckeneffekte nicht immer so präsent sind, wie man sich dies
gerne wünscht, aber auch für diese Problematik hat der Marantz ein Ass im Ärmel und das
nennt sich Auro-matic.
Diese kann nämlich bei schwach höhenkanalabgemischten Filmen ausgewählt werden und
der gesamte Filmklang wird "gepusht", vor allem was die Integrierung der Höhenkanäle
betrifft. Lest dazu weiter unten die Tips im Abschnitt - Hinweis zu Auro 3D.

Während die Konkurrenz meist nur Dolby Atmos und DTS.X anbietet, zählt Marantz zu den
wenigen Herstellern, die auch das 360 Grad Tonsystem AURO 3D einsetzen.

Leider gibt es von AURO sehr wenig bis gar kein Material auf Bluray zu kaufen, was sehr
schade ist. Es gibt aber AURO auch als diskreten Kanalstream mit einer Kanalkonfiguration
bis 11.1., das heisst jedem Tonkanal ist eine eigene Toninformation discrete zugeteilt.

Als stolzer Besitzer der AURO 3D TEST BLURAY kann ich nur sagen - bei AURO 3D läuft der
Marantz zur absoluten Höchstform auf! Es gibt diverse Film- oder Soundbeispiele auf
dieser Demo Disc. Besonders beeindruckend ist die DEMO der Klangkulisse aus der
Amsterdamer Innenstadt. Man hat das authentische Gefühl sein Wohnzimmer ist
plötzlich mit in einer Stadt und man hört alle Töne, die man in einer Stadt so hört -
das verrückte...es klingt alles real, nicht aufgesetzt oder gar künstlich! In einer
Waldsequenz hört man von weitem einen Traktor, der dann in ca. gefühlten 100 Meter
Abstand am Sofa im Heimkino vorbei fährt, wobei jeder Kolbenschlag deutlich ortbar ist.
Auch die Kirchenorgel, welche in 11.1. aufgenommen wurde, klingt extrem echt bis ins
kleinste Detail. So einen akustischen Realismus habe ich noch nie von einem Amp gehört.

Auch die Ton- und Filmbeispiele dieser Disc sind nicht weniger beeindruckend, so daß
schon eher Frust aufkommt, das so wenig bis gar nichts in Auro 3D veröffentlicht wird.
Sehr schade...

Die Netzwerkfunktionen:

Natürlich unterstützt der SR 8012 auch Wlan mit 5Mhz. Mit den 2 Sende- und Empfangs-
antennen ist das Gerät sehr schnell ins eigene Netzwerk eingebunden. Für weniger
erfahrene Netzwerk User gibt es extra einen Netzwerk Einrichtungsasisstenten.



Über die im Amp integrierte App TuneIn können alle Internet Radio Sender gesucht,
aufgerufen und als Favouriten gespeichert werden. Gespeichert können die Favouriten
aber erst dann, wenn man ein kostenloses HEOS Konto hat.
Dieses HEOS Konto ist auch zu empfehlen inkl. der zugehörigen App, denn dann kann
man nicht nur Internetradio (in besonders guter Qualität hören dank M-DAX Funktion),
sondern hat auch Zugriff auf alle Musik Plattformen wie Napster, Spotify, Amazon Musik,
Tidal, Soundcloud und Deezer. Einen integrierten UKW Empfänger wird am Marantz nicht
vermissen - er ist auch nicht vorhanden.
Ein Chinch Anschluss für einen externen Tuner gibt es aber schon.


Einfach und im Detail genial puristisch gelöst - die Internet Radiofunktion

M-DAX ist eine clevere Schaltung, die komprimierte Musik wieder so endkomprimiert, das
(fast) wieder das unkomprimierte Original Ursprungsfile gehört werden kann. Ja, dies ist kein
Marketing Gag, sondern man hört den klanglichen Unterschied ganz deutlich. Die Funktion
gibt es in 3 Wirkungsstufen, wobei die Stufe "gering" die besten Ergebnisse liefert.

Wer ein NAS Laufwerk im Netzwerk hat, kann sich freuen, denn auch dies wird problemlos
erkannt, und Audiofiles werden ohne Aussetzer oder Unterbrechungen abgespielt.
Dabei ist es völlig egal in welchem Format das Audiofile vorliegt. Auch hochauflösende
DSD Files werden abgespielt mit einer Ausnahme.
DSD Files mit 2,8 Mhz und 5,6 Mhz laufen, 11,2 Mhz nicht, aber damit kann man leben.

Es erübrigt sich fast zu erwähnen, das der Amp auch über App komplett steuerbar ist. Dinge
wie
Blue·tooth oder ähnliche Dienst zur Kopllung des SR8012 funktionieren natürlich auch.

In der Gesamtperformance plus Features gibt es in der 3000 Euro Klasse kein Gerät das
nur annähernd das leistet, was der Marantz SR8012 mal locker auf die Beine stellt.
Abschliessend sei erwähnt, das es im Klang und Detail doch noch deutliche Unterschiede
gibt zum kleineren und fast nur halb so teuren Marantz SR7012, der für 1800 Euro angeboten
wird.


Hinweis zu Auro 3D und der Auro-matic:

Der eine oder andere hatte vielleicht schon mal die Gelegenheit und einen Kinofilm in Dolby Atmos bzw. DTS.X
Abmischung gehört. Dabei könnte bei manchen Filmen aufgefallen sein, daß die Deckenkanäle sehr spartanisch
eingesetzt wurden, obwohl der Film Szenen zeigt, wo es durchaus Sinn machen würde, das der Ton auch von oben
kommt. Leider setzen die Toningeneure die Deckenkanäle sehr spartanisch ein.

Was kann man machen, damit ein 360 Grad Mix auch so klingt, wie es klingen sein soll?

In vielen Heimverstärker sind sogenannte Upmixer eingebaut. Es gibt zum Beispiel den DTS Neutral X Upmixer
oder die Auromatic. Die Ergebnisse sind von Upmixer zu Upmixer verschieden. In der Praxis hat sich heraus
gestelt, daß die Auromatic meist die besten Ergebnisse liefert.

Wichtig zu wissen...!!!  Bei Dolby Atmos Abmischungen kann man die Auro-matic aktivieren. Bei DTS.X Abmischungen
erscheint die Auro-matic nicht in der Auswahlliste. Die Auromatic kann man bei DTS.X nur über einen Trick aktivieren!
Der Grund, weshalb dies so geregelt wurde, hat lizenzrechtliche Gründe.

Der You Tuber AuroMaxx 3D hat ein Video Online gestellt, was genau diesen Upmix Effekt eindrucksvoll
demonstriert. Er hat die untere Ebene der Lautsprecher abgeschaltet und lässt nur die Deckenkanäle laufen.
In dem Video wird gezeigt, welche Töne (und welche auch nicht!) wiedergegeben werden mit sehr ernüchterndem
Ergebnis! Schaut Euch das Video an...Ihr werdet überrascht sein! Hier klicken um das YouTube Video zu sehen.


Abschliessend noch ein geniales Abschlussfeature, denn bei all den vielen Einstellungen und Einmessung, fallen
viele Daten im Gerät an. Nichts wäre ärgerlicher, wenn diese plötzlich gelöscht wären, aus welchem Grund auch
immer. Alles eingestellte wäre dahin. Aus diesem Grund hat Marantz eine Backup Funktion mit eingebaut,
so daß ALLE Einstellungen in einer config.avr-Datei gespeichert werden. Einfach USB am Frontanschluss
einstecken und das Backup starten. Ich empfehle dringend dieses Backup!  Natürlich kann dieses Backup
problemlos wieder in den Amp zurück gespielt werden. Auch hier Daumen nach oben für diese wichtige
Funktion.



                                                             Für einen Preis von 3000 Euro wird einiges geboten - Testfazit verdiente REFERENZ!

Testfazit des Marantz SR 8012

Positiv:

+ Hochwertig elektronischer und mechanischer Aufbau innen sowie Rückseite des Gerätes
+ Aktuellste Audiotechnik on Board mit Atmos und DTS.X
+ Extrem leistungsstarkes 11 Kanal Verstärker Layout
+ Hervorragende Videotechnik mit einzigartiger Bildqualität
+ 4k 60p HDMI 2.0 HDCP 2.2. HDR HLG Dolby Vision YUV 4:4:4 12 Bit
+ Referenz Einmesssystem Audyssey MultEQ XT32
+ Internet Radiofunktion + Napster + Spotify usw.
+ AURO 3D ab Werk installiert

+ Wiedergabe vieler Streamingformate
+ NAS Audiostreaming möglich

+ HEOS integriert

+ Beleuchtete, lernbare, klar gegliederte Fernbedienung

Negativ:

--  Bei aktiviertem I/P Scaler Analogquellen auf HDMI skalieren Treffeneffekte an glatten Linien (Tip: Deaktivieren)
-   Lautstärkeregler könnte in der Preisklasse hochwertiger sein (Frontwangen des Gerätes aus Plastik)

Den Titel "Bester Heimkinoverstärker 2018" wird man dem Marantz SR 8012 nicht so leicht abringen können,
denn der Verstärker bietet nicht nur die maximal mögliche Ausstattung, die ein Amp bieten kann, auch die
Leistungsdaten sind schwer zu übertrumpfen. Kurz gesagt: Mit dem Marantz SR 8012 hat man ausgesorgt!

Jegliche Mitbewerber sind derzeit unterlegen und sollte es ein vergleichbares Konkurrenzprodukt geben,
werdet Ihr es an dieser Stelle erfahren.

Update Februar 2018: Der Kampf um den Titel Bester Heimkinoverstärker geht weiter! Kaum ist der
Marantz SR8012 auf dem REFERENZ Thron, kommt schon DENON mit dem AVC-X8500H ums Eck.
13 Kanäle im Amp für 3700 Euro.


Hier könnt` Ihr meinen ca. 30 minütigen Videoreview zum Marantz SR8012 abrufen.
Viel Spass!